Rathaussturm am 11.11.2014

 

Traditionell läutet die IFD am 11.11., diesmal um 18:11 Uhr, die 5. Jahreszeit ein.

Und Oberbürgermeister Armin Neudert erwartete wieder den Ansturm des IFD Hofstaates auf sein Rathaus.

Startpunkt war der Tanzhaus-Vorplatz, wo alle neugierig auf das Erscheinen der neuen Prinzenpaare warteten. In den vielen Gesichtern war deutlich die Spannung abzulesen, hatte sich doch jeder vorher so seine Gedanken gemacht, wer da wohl gleich strahlend vor die Aktiven und Gäste treten würde. Begleitet von stimmungsvoller Musik durch die Alm-Gugga aus Mönchsdeggingen öffneten sich im Trommelwirbel die Türen der Tanzhauspassage und durch einen dichten Nebelschleier schritten würdevoll die neuen Prinzenpaare unter tosendem Applaus aller Wartenden, begleitet vom „Do nauf – Do naa“-Schlachtruf der IFD, ins Freie. Nach den zahlreichen Gratulationen setzte sich der Zug auf der dank Polizei und Feuerwehr kurzzeitig abgesperrten Reichsstraße in Richtung Rathaus in Bewegung. Dort ging es mit Schwung die Treppen hinauf zum großen Sitzungssaal und schon konnte Präsident Ulrich Reitschuster Oberbürgermeister Armin Neudert sowie die zahlreichen Gäste, selbstverständlich auch den anwesenden Hofstaat der IFD mit Prinzenpaaren, Präsidium, Räten, Beiräten sowie die Tanzgruppen begrüssen.

Er dankte den bisher regierenden Prinzenpaaren, die sich mit einem kleinen Vers in sehr bewegter Art und einer Portion Wehmut von ihren Untertanen verabschiedeten.
Danach stand der Höhepunkt bevor – die Inthronisierung der neuen Regenten für die Session 2014-2015. Es wurden ins Amt gehoben Prinzessin Carina (Roßmann) vom großen Gartenparadies mit Prinz Matthias (Heider) von der nährenden Kunst. Zudem das Kinderprinzenpaar Prinzessin Tina (Heimhofer) I. und Prinz Adrian (Blachnik) I. Die Zepterübergabe der scheidenden Prinzen bildete den Abschluss dieser kleinen Zeremonie.

Und wie jedes Jahr, so kam es auch heuer – trotz seines anfänglichen Widerstands musste sich OB Neudert der geballten Mehrheit des IFD Hofstaates geschlagen geben und die Kapitulation erklären. Der Rathausschlüssel wanderte in die Hände des neuen IFD Prinzenpaares.

Hofmarschall Josef Bullinger stellte daraufhin noch die einzelnen Tanzgruppen der IFD vor, beginnend mit dem kleinsten Nachwuchs, den Sternschnuppen, über die Kindergarde und das Tanzmariechen sowie den Teenies bis hin zur großen Garde. Er versprach allen eine begeisternde Session mit vielen Änderungen, unter anderem werden sich die Bunten Abende in neuem Gewand und Ablauf präsentieren. Ein abschließender Dank ging auch an die treuen musikalischen Begleiter der IFD, den Alm-Gugga aus Mönchsdeggingen.

Beim abschließenden Abendessen der Aktiven und Gäste fand der Abend einen gemütlichen Ausklang.

Die neue Session kann beginnen, die IFD ist bestens gerüstet!

 

Vordere Reihe v.l.n.r.:
Prinzessin Carina (Roßmann) vom großen Gartenparadies, Prinz Matthias (Heider) von der nährenden Kunst,
Prinzessen Tina (Heimhofer) I., Prinz Adrian (Blachnik) I.
Hintere Reihe:
Hofmarschall Josef Bullinger, Vizepräsident Michael Schimmer, Ehrenpräsident Anton Scheller,
Oberbürgermeister Armin Neudert, Präsident Ulrich Reitschuster

 


 

Mitgliederversammlung am 17.07.2014

Am Donnerstag, 17.7.2014, hatte die Initiative Fasching Donauwörth (IFD) ihre Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung in den Saal der Stauferstuben geladen. Der wichtigste Tagesordnungspunkt war sicher die anstehende Neuwahl des Präsident/innen-Amtes. Denn: Birgit Rößle wird nach 15 Jahren Vorstandsarbeit, erst als Vizepräsidentin u. seit 5 Jahren als Präsidentin, ihr Amt niederlegen. Es galt also, einen Nachfolger zu finden.

Zuerst stand jedoch der Bericht des Präsidiums auf der Tagesordnung.
Birgit Rößle zog ein insgesamt positives Fazit der Session 2013/14. Die IFD war während der fünften Jahreszeit auf ca. 40 Terminen vertreten und hatte mit der erstmaligen Ausrichtung des 1. BSF Narrensprung ein zusätzliches Großereignis zu schultern. Als Resümee kann man feststellen, dass sich die IFD und auch die Stadt Donauwörth mit dem Narrensprung sehr gut präsentiert haben Als Wermutstropfen ist zu erwähnen, dass die Rockparty mit „Generation X“ leider nicht den gewünschten Anklang beim Publikum fand. Alle weiteren Veranstaltungen der Session waren jedoch sehr gut besucht. Besonders erfreulich war, dass es am Tandlerfasching in diesem Jahr kaum zu Problemen kam, was an dem überarbeiteten und gut funktionierenden Sicherheitskonzept lag. Abschließend dankte Birgit Rößle nochmals allen für die gemeinsame Vereinsarbeit.

Rößles Stellvertreter, Vizepräsident Michael Schimmer, dankte der scheidenden Präsidentin für ihr großes Engagement: Er hob besonders die ansehnliche Summe an Spenden hervor, die der Initiative von Birgit Rößle zuzuschreiben sind. „Aber wir blicken jetzt positiv und zuversichtlich nach vorne“, so sein Fazit.  Sabine Schimmer, Jugendleiterin der IFD, zog ebenfalls ein positives Resümee. Besonders erfreulich ist der weiterhin sehr starke Zuwachs an Mädchen, die aktiv in den Tanzgarden mitmachen wollen. Ebenfalls sehr erfreulich war der zweite Platz in der Jurywertung des Asbach-Bäumenheimer Showtanzturniers 2014 für die Showformation der IFD. „Das ist eine tolle Anerkennung für unsere Gardemitglieder, die einen Großteil ihrer Freizeit in den Verein stecken“, so die Jugendleiterin abschließend.

Ebenfalls auf dem Plan stand der Bericht von Schatzmeister Peter Schnell. „Natürlich haben wir uns von dem Narrensprung finanziell mehr erhofft. Leider ist es so, dass das Ergebnis nicht mit den Erwartungen einhergeht.“. Trotzdem konnten auch in diesem Jahr wieder Rücklagen gebildet werden. Außerdem stellte er klar. „Wir sind ein gemeinnütziger Verein. Unser Ziel ist es nicht, viel Geld anzusammeln“. Abschließend bedankte auch er sich bei allen für die trotzdem erfolgreiche Session 2013/2014.

Nach den durchwegs positiven Berichten aus den Arbeitsgruppen stand die letzte Rede von Birgit Rößle als Präsidentin an. In einer durchaus kritischen Ansprache erklärte sie die Gründe für die vorgezogene Wahl. „Ich habe bereits im November 2013 dem Präsidium vorgeschlagen, die Präsidentschaft nach Ablauf der Session niederzulegen. “

Rößle legte großen Wert darauf festzustellen, dass ihr politisches Engagement damit nichts zu tun hat, da es für sie selbst damals noch gar nicht abzusehen war.

 „Leider war eine weitere gedeihliche Zusammenarbeit, sowohl innerhalb der Vorstandschaft als auch bezüglich anderer Mitglieder, nicht mehr möglich! Deshalb möchte ich einem Neuanfang nicht im Wege stehen.“

Sie verabschiedete sich mit: „In diesem Sinne von mir ein letztes Mal...DO NAUF....DO NAAA!“

Für die anschließende Neuwahl wurde Ehrenpräsident Anton Scheller zum Wahlleiter ernannt. Vom verbleibenden Präsidium wurde Ulrich Reitschuster vorgeschlagen, der im ersten Wahlgang gewählt wurde.

Ulrich Reitschuster nahm die Wahl an und freute sich über die zahlreichen, herzlichen Glückwünsche der Mitglieder.

Den Abschluss des Abends bildete eine kurze Ansprache von Anton Scheller. Er bedankte sich für die jahrelange Arbeit von Birgit Rößle und befand: „Ein Verein lebt von seinem Engagement und seinem Spaß. Wird es aber zu viel Arbeit, leidet der Spaß. Deshalb muss man seine Grenzen akzeptieren.“ Abschließend gratulierte er nochmals Ulrich Reitschuster und wünschte dem „Narrenverein“ eine positive Zukunft.


 

Rathaussturm am 11.11.2013

 

Das Rathaus ist eingenommen!!!

Die IFD läutet die 5. Jahreszeit im Jahr 2013 ein - wir eröffnen die Faschingssession 2013 - 2014!

Um 17:45 Uhr gaben die Alm-Gugga aus Mönchsdeggingen vor dem Tanzhaus ein kleines Standkonzert.
Um 18:00 Uhr setzte sich der Hofstaat der IFD mit einem Fackelzug in Richtung Rathaus in Bewegung.
Angeführt wurde der Zug ebenfalls von den Alm-Gugga, die mit ihren mächtigen Instrumenten die Reichsstraße  und anschließend auch das Rathaus gehörig erbeben ließen!

 

 

Und um 18:11 Uhr wurde das Rathaus gestürmt!

 

Dort wurden die neuen Prinzenpaare inthronisiert und die alten Prinzenpaare gebührend verabschiedet.

 

Angesichts der "närrischen" Übermacht der IFD blieb letztendlich Oberbürgermeister Armin Neudert und dem Stadtrat keine andere Wahl - sie mussten die bedingungslose Kapitulation erklären sowie den Rathausschlüssel übergeben!

 

Präsidium, Ehrenpräsident sowie die regierenden Prinzenpaare der Session 2013-14

v.l.n.r.: Präsidentin Birgit Rössle, Vizepräsident Michael Schimmer, Prinzessin Daniela I. von Soll und Haben, Jugendleiterin Sabine Schimmer, Prinz Mario I. von den schwimmenden Motoren, Schatzmeister Peter Schnell, Schriftführerin Marina Hins, Kinderprinzessin Francesca I., Hofmarschall Josef Bullinger, Kinderprinz Marvin I., Ehrenpräsident Anton Scheller


 

Geburtstagsfeier unserer Präsidentin Birgit Rössle

Der  12. Juli 2013 war ein besonderer Tag für unsere Präsidentin Birgit Rössle - feierte sie an diesem Tag doch ihren 50. Geburtstag!

Natürlich durften bei dieser Feier die Recken und Jecken der Initiative Fasching Donauwörth nicht fehlen.
Und da unsere Birgit ja ein sehr brauchtumsorientierter Mensch ist waren sich alle schnell einig - wir erscheinen alle in Tracht.

Welch ein schönes Bild die IFD in Tracht abgibt - bitteschön, hier kann sich jeder ein Bild davon machen!

Und so ganz nebenbei war die Feier auch noch richtig gelungen - es konnte gerockt und geschlemmt werden nach Herzenslust!

 

Wir hatten großen Spaß an diesem Tag - vielen Dank für die Einladung Birgit!

 


 

Mitgliederversammlung am 4.7.2013

Am 4. Juli fanden im Saal der Stauferstuben (Restaurant Alexander) die Jugendvollversammlung sowie die Mitgliederversammlung der IFD statt.

In der Jugendversammlung konnte die Jugendleiterin Sabine Schimmer die zahlreich anwesenden Mitglieder begrüssen.
Sie berichtete über die sehr erfolgreiche letzte Session und im Überblick über den Verlauf der neuen Session, inklusive Informationen zum neuen Motto (welches an dieser Stelle natürlich nicht verraten wird!).
Daniela Gerstmeier als Jugendkassiererin berichtete zur Entwicklung der Finanzen der einzelnen Gruppen.

Die Neuwahlen bestätigten Sabine Schimmer als Jugendleiterin. Neu gewählt wurde Vanessa Kück als stellvertretende Jugendleiterin.
Ebenfalls im Amt wieder gewählt wurde Daniela Gerstmeier als Jugendkassiererin.

 

Im Anschluss konnte dann die Mitgliederversammlung beginnen.
Nach der Begrüssung durch die Präsidentin Birgit Rössle richtete auch unser Mitglied und Bürgermeister Jörg Fischer Begrüssungsworte an die Anwesenden

Schriftführerin Marina Hins verlas das Protokoll der letztjährigen Versammlung.

Dem folgenden Bericht des Präsidiums (Präsidentin, Vizepräsident, Schatzmeister) folgten der Bericht der Kassenprüfung Thomas Rammer und Christa Scheller.
Hierauf wurde dem Präsidium einstimmig die Entlastung für das vergangene Geschäftsjahr erteilt.

Den Abschluss der Versammlung bildeten die satzungsgemäß anstehenden Neuwahlen des Präsidiums.
Das bisherige Präsidium hatte sich komplett zur Wiederwahl gestellt, es gab keine weiteren Wahlvorschläge.
Einstimmig bzw. mit großer Mehrheit wurden die einzelnen Personen für weitere 3 Jahre ins Amt gewählt bzw. bestätigt.
Im Einzelnen sind dies:
- Birgit Rössle als Präsidentin,
- Michael Schimmer als Vizepräsident,
- Peter Schnell als Schatzmeister,
- Marina Hins als Schriftführerin,
- Sabine Schimmer als Jugendleiterin.

Ebenfalls wurden zwei neue Kassenprüfer, Anna Brechenmacher und Marion Fürnrohr, gewählt.

 

Somit steht einer erfolgreichen Vorbereitung und Durchführung der neuen Session 2013/14 nichts im Wege. Alle freuen sich auf die vielfältigen Aktivitäten, -  verbunden mit hoffentlich wenig Stress, dafür viel Spaß bei den einzelnen Veranstaltungen!

 


 

Bunte Abende am 2., 3. und 9.2.2013

Die IFD bot wiederum ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm an ihren bunten Abenden.
In der festlichen Atmosphäre des Tanzhaussaals zog die breite Mischung an Beiträgen sowie tänzerischen Darbietungen alle Zuschauen in ihren Bann und sorgte so für kurzweilige Unterhaltung. Für die musikalische Umrahmung sorgte in bewährter Manier "Francesco Blue".
Themen der Vorführungen waren:

  • Babett aus Schäfstall macht den Führerschein
  • Ein typisch deutscher Ehemann
  • Dialektische Anekdoten
  • Die Erlebnisse eines Hochzeitsladers

Ein lange gehegter Wunsch ging ebenfalls in Erfüllung, es traten auf

  • die "Prinzen"

Begleitet wurde der Abend von den Tanzkünsten

  • des Kindernprinzenpaars mit Showtanz,
  • des großen Prinzenpaars,
  • der Sternschnuppen,
  • der Kindergarde,
  • der Teenies,
  • der großen Garde mit zusätzlichem Showtanz zum Finale sowie
  • des Tanzmariechens und
  • des Männerballetts der IFD.


Mehr Bilder sind zu sehen in der Bildergalerie Session 2012/2013.


 

Seite 1 von 3