Rathaussturm am 11.11.2018

Die Donauwörther Narren starten am 11.11. in die Faschingssaison 2018/19 

 

Die Prinzenpaare mit der Vorstandschaft. (v.l.):
Prinzessin Laura von der pädagogischen Schule (Bartl), Hofmarschall Josef Bullinger, Prinz Robin von der verteidigenden Macht (Schmidtkunz), Ehrenpräsident Anton Scheller, Oberbürgermeister Armin Neudert, Kinderprinzessin Emily I., Präsident Ulrich Reitschuster, Kinderprinz Jonas I., Vizepräsident Michael Schimmer

 

Am Sonntag den 11.11. um 16.11 Uhr eröffnete die IFD den Fasching in Donauwörth.

Mit lautstarker Unterstützung der Alm-Gugga Mönchsdeggingen wurden die neuen Prinzenpaare der IFD von Hofmarschall Josef Bullinger der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach dem Zug durch die Reichsstraße und dem Einzug in das Zeughaus übernahmen die neuen Regenten den Rathausschlüssel aus der Hand von Oberbürgermeister Armin Neudert. Das Kinderprinzenpaar Emily I. (Emily Müller) und Jonas I. (Jonas Hesse) regiert in der Session 2018/19 den Kinderhofstaat. Laura von der pädagogischen Schule (Laura Bartl) und Robin von der verteidigenden Macht (Robin Schmidtkunz) regieren die Narrenschaft in Donauwörth.

Das Motto der diesjährigen Saison lautet:

Regen, Gewitter, Sturm oder Schnee-
Mutter Natur beherrscht die IFD

Wir tanzen uns durch jede Szene,
verschiedenster Naturphänomene.

Von Feuer bis zu den Sternen -
Lasst euch entführen in weite Fernen

In der anschließenden Rede von Hofmarschall Josef Bullinger klangen auch kritische Worte an. Der Hofmarschall skizziert das bisher vergeblichen Ringen des Vereins mit der Stadt die aktuelle Situation des Vereins, fehlende Räumlichkeiten für den Fundus des Vereins, zu verbessern. Immer wieder gab es von Seiten den der Stadt Versprechungen, leider bisher ohne greifbaren Erfolg. Der Verein steht seit dem Frühjahr 2016 ohne Räumlichkeiten da. Das Hab und Gut wurde auf verschieden Räumlichkeiten verteilt. Der Verein, so Bullinger weiter, ist ein Garant dafür, dass regelmäßig zum Tandlerfasching tausende von Narren den Weg nach Donauwörth finden. 

Anschließend klang der Abend im Zeughaus mit einem kleinen Umtrunk aus.

 

 

Mehr Bilder sind zu sehen in der Bildergalerie Session 2018/2019.